Wirkung


Besonders heute gehören Methoden wie dem Shiatsu die Zukunft.

Stressbedingte Erkrankungen nehmen stetig zu, während gleichzeitig in immer mehr Menschen der Wunsch entsteht, achtsamer mit sich und ihrer Umwelt umzugehen.

 

Shiatsu zeigt positive Wirkung bei:

Rückenschmerzen und Verspannungen, Kopfschmerzen, Migräne,

physischen und emotionalen Erschöpfungszuständen, 

Menstruationsproblemen, 

Ängsten, Depressionen, etc.

 

Shiatsu unterstützt:

Atmung, Verdauung, Schlaf und Blutkreislauf

 

Shiatsu wirkt günstig auf:

den Bewegungsapparat, das Lymph-, Hormon- und vegetative Nervensystem

 

Shiatsu eröffnet Wege zu den eigenen inneren Kräften

Die Shiatsu-Berührung wirkt sehr tiefgehend, sie geht in Kontakt mit der dem Menschen innewohnenden Ressource. Der Weg dorthin ist prozessorientiert. Es ist ein Weg, der den Klienten darin unterstützt sich in der Geborgenheit und Ruhe der Shiatsu-Sitzung selbst besser zu spüren. Die eigene Körperwahrnehmung und damit die Selbstverantwortung wird verbessert und gestärkt.

 

Kunst des achtsamen Berührens

Das Besondere und Wertvolle am Shiatsu ist die achtsame und respektvolle Berührung.

 

Die Shiatsu-Sitzung ersetzt keine ärztliche Diagnose. Bei körperlichen Beschwerden ist eine Behandlung in Rücksprache mit ihrem Arzt anzuwenden. Sie ist keine Heilbehandlung, kann aber in Verbindung mit konventionellen Therapien wie Psychotherapie, Physiotherapie oder schulmedizinischen Behandlungen sowie Regeneration und Rehabilitation nach Unfällen oder Krankheiten unterstützend wirken.

Jessica Lorenz 

Diplom-Gesundheitsmanagerin (BA)  

Diplom-Shiatsu-Praktikerin

zertifizierte Yogalehrerin (BYV) und Faszientrainerin

+43 (0) 676 576 39 76

info@bewegende-beruehrung.at