Faszien - Gewebe des Lebens

 

Faszinierende Faszien 

Warum sie so wichtig sind:

 

Unser Körper reagiert auf Bewegungslosigkeit, Unterforderung und Fehlbelastung mit Mangelerscheinungen - schmerzenden Gelenken, degenerierten Bandscheiben, Arthrose, Entzündungen; mal ganz abgesehen von Übergewicht, Stoffwechselproblemen, Diabetes und Herzinfarkt. Nicht zu vernachlässigen ist auch die psychische Dimension:

Bewegungsmangel und Depression sowie einige Demenzformen scheinen miteinander zusammenzuhängen.

 

Das Bewusstsein darüber, wie wichtig die artgerechten Bewegungsformen sind, nimmt immer mehr zu: Ganzkörperbewegungen, Koordination und Geschicklichkeit, Balance, Anregung der langen Faszienbahnen, Einbeziehung größerer funktionaler Einheiten, natürliche Bewegungsmuster und Abwechslung. 

Es scheint eher die Unterbelastung (falsches Schuhwerk, langes Sitzen, etc.) zu sein, die zu geringe und wenig artgemäße Belastung, die die Gelenke ruiniert. 

Faszien lieben Bewegung, Dehnung ebenso wie mechanischen Druck und Zug, also das mechanische Auspressen oder Ausrollen zwecks Flüssigkeitsaustauschs.

 

Yoga ist Faszientraining, doch zu einem ganzheitlichen Faszientraining gehören noch mehr Elemente! 

 

Prinzipien des Trainings:

 

Dehnen

Verbessert die mechanischen Eigenschaften der Faszien

 

Federn

Erhöht die elastische Speicherkapazität

 

Beleben

Regeneriert das Gewebe durch Flüssigkeitsaustausch

 

Spüren

 

Regt Bewegungssinn und Tiefensensibilität an

 

Die Vorteile von Faszientraining sind:

 

  • Die Muskeln arbeiten effizienter.
  • Die Regenerationszeit verkürzt sich, so dass man schneller fit wird für das nächste Training und die nächste Anforderung.
  • Die Leistungsfähigkeit steigt.
  • Bewegungsabläufe und Koordination verbessern sich.
  • Die Bewegungen erlangen einen Ausdruck von geschmeidiger Eleganz und wirken weniger hölzern.
  • Körperhaltung und –form werden straffer und jugendlicher.
  • Ein guter Faszienzustand bietet langfristig Schutz vor Verletzungen und Schmerz.
  • Es gibt viel mehr Spaß und Abwechslung im Training.
  • Faszientraining verleiht ein Gefühl von Jugendlichkeit und Spannkraft.

 

Ziele des Faszientrainings:

  • Optimale Speicherkapazität,
  • elastische Dehnfähigkeit und Spannkraft,
  • das reibungslose Funktionieren der langen Faszienbahnen,
  • eine jugendliche Netz- und Wellenstruktur der Faszien,
  • schnelle Regeneration der Muskel-Faszien-Einheit nach Anstrengungen.

Voll funktionsfähige Faszien im ganzen System!

 

Ein nachhaltiger Aufbau des Bindegewebes lohnt sich: 

 

das elastische Kollegennetzwerk dient als eine natürliche Propyhlaxe gegen Rückenschmerzen und Sportverletzungen, garantiert den vitalen - jugendlichen Schwung bis ins hohe Alter und strafft die Körperkontur spürbar und sichtbar.  

Jessica Lorenz 

Diplom-Gesundheitsmanagerin (BA)  

Diplom-Shiatsu-Praktikerin

zertifizierte Yogalehrerin (BYV) und Faszientrainerin

+43 (0) 676 576 39 76

info@bewegende-beruehrung.at